Mission Statement: Von der Übung Multimediajournalismus zum digitaljournal

Liebe Studierende, wertes Publikum,

auf diesen Seiten wird ab 16. Oktober 2010 das digitaljournal entstehen. Das digitaljournal ist ein Projekt im dauerhaften Beta-Stadium, für das Studentinnen  und Studenten der “Übung zum Praxisfeld Multimediajournalismus” (Ein sperriger Titel, ich weiß, aber er ist nicht von mir) im Rahmen ihres Studiums am Institut für Publizistik und Kommunikationswissenschaften der Universität Wien zur Zukunft der Medienbranche bloggen.

Das digitaljournal soll von jenen Umbrüchen in der Medienindustrie erzählen, die von der universitären Lehre mit ihrem Drang auf endgültige Antworten kaum reflektiert werden. Es soll herausfinden, warum traditionelle Geschäftsmodelle zur Finanzierung von Journalismus immer mehr unter Druck geraten. Es soll darüber nachdenken, welche Techniken ein Journalist beherrschen muss, wenn er innerhalb des permanenten Datenstreams in diversen Social Media-Kanälen noch seine Arbeit tun will. Es soll neue Ideen für einen Journalismus der Zukunft aufspüren und reflektieren. Es soll in einschlägigen Blogs, Foren und Fachzeitschriften lesen, lesen und noch einmal lesen und das Gelesene in erhellenden Blogposts reflektieren. Und es soll bei all dem nicht vergessen, auch theoretische Klassiker der Kommunikationswissenschaft auf ihre Relevanz im digitalen Zeitalter zu prüfen.

Mal sehen, ob es uns gelingt, diese Ansprüche einzulösen. Wir lassen uns auf jeden Fall dabei zuschauen. Wir sind schon jetzt dankbar für jede Form der Diskussion und Kritik auf den Seiten des digitaljournal. Und wir empfehlen zur Einstimmung folgende Texte aus den vergangenen Monaten. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, bieten aber eine gute Auswahl der Fragen und Themen, mit denen sich das digitaljournal beschäftigen wird.

Kommentar verfassen